Interview Marius Hoffmann

Steckbrief:

  • Alter: 20 Jahre
  • Beruf: Bau- und Möbelschreiner
  • Betriebszugehörigkeit: 2 Jahre
  • „Es ist auf jeden Fall ein Beruf mit Zukunft“

 

Wie lange arbeitest du jetzt schon im Familienbetrieb? Welche Aufgaben übernimmst du?

Ich bin jetzt seit 2 Jahren dabei. Während der drei ersten Monate war ich in der Produktion tätig. Mittlerweile fahre ich täglich auf Montage und beteilige mich vor allem an Projekten im Innenausbau.

Warum gerade der Schreinerberuf? Was magst du daran ganz besonders?

Von klein an hat mein Vater mich samstags mit in die Werkstatt genommen. So konnte ich meine Leidenschaft für diesen Beruf entdecken. Ganz besonders mag ich, dass ich das Resultat meiner Arbeit jeden Abend begutachten kann.

Warum hast du dich entschieden, in den Familienbetrieb einzusteigen?

Die Art und Weise, wie Projekte bei uns umgesetzt werden, überzeugt mich sehr. Zudem wird mir hier die Möglichkeit geboten, alle Aspekte des Berufes kennenzulernen.

Welche Zukunftsperspektiven erwarten dich?

Zuerst werde ich weiterhin auf den Baustellen Erfahrung sammeln. In 10 bis 15 Jahren werde ich in die Projektplanung und -betreuung wechseln.

Wie siehst du das Handwerk der Zukunft?

Das Handwerk wird in Zukunft immer weiter automatisiert werden. Trotzdem werden wir immer noch gute, qualifizierte Handwerker benötigen, um die Feinarbeiten von Hand auszuführen. Diese Entwicklung stellt alle Betriebe vor große Herausforderungen, denen ich mit viel Zuversicht entgegenblicke.